Suche:
 
> Home > Aktuelles

Hausmasters erhält Auszeichnung in der UNO-City Wien

 

Firma Hausmasters erhielt letzten Donnerstag bei der internationalen Zero-Project Konferenz in der UNO-City Wien eine einmalige Auszeichnung. Menschen aus aller Welt gratulierten dem österreichischen Vorzeige-Projekt. Hausmasters ist ein Betrieb der Chance B und beschäftigt derzeit über 50 Personen mit Beeinträchtigung.

Mehr als 500 ExpertInnen aus 70 verschiedenen Nationen nahmen vergangene Woche an der dreitägigen Zero-Project Konferenz in der UNO-City Wien teil. Martin Essl gründete 2007 „Zero Project“ mit dem Ziel alle Barrieren abzuschaffen und das tägliche Leben von Menschen mit Behinderung ständig zu verbessern. Die jährliche Zero-Project Konferenz in Wien widmete sich heuer dem Thema: „Berufliche Ausbildung und Arbeit für Menschen mit Beeinträchtigung“. Von weltweit eingereichten Projekten wurden die innovativsten Beispiele prämiert und einige auch vorgestellt.

Besondere Anerkennung für Hausmasters
Die Firma Hausmasters präsentierte sich im Rahmen der Konferenz einem internationalen Publikum und brachte das Beispiel von einem ihrer Arbeitnehmer, der seit fast 18 Jahren trotz seiner Beeinträchtigung ein stabiles Dienstverhältnis hat. Durch die Arbeit bei Hausmasters konnte er ein selbstbestimmtes Leben aufbauen und die Basis für eine eigene Familie schaffen.

Erfolg durch Kooperation und Anpassung
Hausmasters zeichnet sich besonders durch diesen individuellen Ansatz aus: Jede Person übernimmt genau die Arbeitsaufgabe, die am besten zu ihren Fähigkeiten passt. Durch ausgezeichnete Kooperation mit der regionalen Wirtschaft gelingt es, über 50 Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung zu sichern.
Die Auszeichnung für Hausmasters erfolgte aufgrund der Zero-Project Kriterien: Innovation, Wirksamkeit und Erweiterbarkeit. Mehr als 1000 ExpertInnen mit und ohne Behinderung waren in diesen Prozess involviert. „Hausmasters bietet seit 1999 dauerhafte Arbeitsplätze für Menschen mit Beeinträchtigung. Die Auszeichnung durch Zero-Project bestätigt uns, dass wir mit unserem Modell auf dem richtigen Weg sind“, freut sich Peter Herbitschek, Leiter von Hausmasters, über den „Zero-Award“.

Weltweiter Austausch und Vernetzung
Bei der Konferenz trafen sich Menschen aus aller Welt, um Ideen und innovative Beispiele auszutauschen. Menschen mit Behinderung ebenso wie VertreterInnen der Wirtschaft teilten ihre Anliegen mit und diskutierten anhand von praktischen Beispielen. „Unabhängig von gegebenen Rahmenbedingungen sind es immer engagierte Menschen, die innovative Projekte für Menschen mit Beeinträchtigung umsetzen. Auch wir zählen uns dazu!“, resümiert Geschäftsführerin der Chance B und Konferenzteilnehmerin Mag.a Eva Skergeth-Lopič.

Zero-Project Konferenz in der Steiermark
Im Juni soll es im Rahmen von Zero-Project auch eine Landeskonferenz in Graz geben, die sich speziell dem Dialog zwischen Unternehmen und Menschen mit Behinderung widmet. Chance B unterstützt diese steiermärkische Konferenz.

Information zu Zero-Project:
Zero Project ist eine Initiative der Essl Foundation und richtet ihre Aufmerksamkeit auf die Rechte von Menschen mit Behinderung weltweit. Zero Project ist eine Plattform, auf welcher die innovativsten und effizientesten Praxisbeispiele und Strategien für Menschen mit Behinderung geteilt werden. Das große Ziel ist es, eine Welt ohne Barrieren zu schaffen.
Jährliche widmet sich die Zero-Project Konferenz in der UNO-City Wien einem anderen Schwerpunkt-Thema. Im vergangenen Jahr galt der Schwerpunkt dem Thema Bildung. Dabei wurde das Projekt der Chance B „Inklusive Bildung“ ausgezeichnet und vorgestellt.

Mi. 1. Mär. 2017