Suche:
 
> Home > Aktuelles

Chance B - Projekt: EU fördert Weiterentwicklung der Pflegelandschaft in der Östlichen Steiermark

 

Chance B hat sich zum Ziel gesetzt, die Lebensqualität in der Östlichen Steiermark für ältere Menschen zu verbessern. Es soll möglich sein, länger als bisher im Alter zu Hause zu leben und dabei bedürfnisgerecht unterstützt zu werden. Auf Initiative der Chance B und des LIONS Clubs Gleisdorf sowie nach intensiver, mehrjähriger Vorarbeit ist es gelungen, eine Förderung der EU für das grenzüberschreitende Kooperationsprojekt „Age friendly region“ zu erhalten. Das Projekt startete Anfang Jänner mit einem Auftakttreffen in Gleisdorf.

Das Förderprogramm der EU ermöglicht es, dass zwei benachbarte Regionen voneinander lernen können und Erfahrungen austauschen. Eine Gruppe aus Ungarn reiste daher vergangene Woche nach Gleisdorf, um gemeinsam mit der Chance B ein nachhaltiges Projekt für die Region zu starten. Ziel ist es, einen neuen Gesundheitsdienst aufzubauen – ein „Case Management“, welches in der Angebotslandschaft beiderseits der Grenze speziell für die Menschen im Alter noch fehlt. Alte Menschen und deren Familienangehörige haben oftmals keinen Überblick über mögliche Hilfeleistungen, oder sie sind nicht in der Lage sich diese zu organisieren. Genau an diesem Punkt setzt Case Management an und versucht, die Ressourcen der Familien zu stärken sowie gemeinsame Lösungswege zu finden, die an die Bedürfnislage des Familiensystems anschließen. Im Kern geht es darum, dass Case ManagerInnen dafür Sorge tragen, dass Familien Zugang zu den für sie passenden Pflege- und Betreuungsleistungen erhalten.

Kooperation mit Ungarn und Wien
Im Projekt „Age friendly region“ kooperiert Chance B mit erfahrenen, ungarischen Sozial- und Gesundheitszentren aus der grenznahen Region und mit dem wissenschaftlichen Projektpartner European Centre for Social Welfare Policy und Research in Wien. Die Chance B ist dabei in der Rolle des „Lead-Partners“, der die Aktivitäten in der gesamten Projektregion koordiniert.

Erprobungszeitraum von drei Jahren
Die Projektlaufzeit beträgt drei Jahre. Danach soll das neue Angebot gut entwickelt sein, um in der Region flächendeckend umgesetzt zu werden. Das Projekt kann als Pilotmodell für den weiteren Ausbau in der Steiermark dienen.

Mit dem Projekt „Age friendly region“ ist es der Chance B gelungen, in Zeiten knapper öffentlicher Haushalte eine größere Initiative in die Region zu bringen, die gemeinsam mit den bestehenden Anbietern im Sozial- und Gesundheitswesen umgesetzt wird. Insgesamt sollen vom Projekt direkt mindestens 100 alte Menschen und ihre Familien hier in der Region profitieren. Darüber hinausgehend kann es gelingen, die Gesundheitsdienste in der Region besser zu vernetzen und somit eine nachhaltige Verbesserung der Unterstützung in Pflegefragen zu erreichen. Eine solche wäre eine echte Verbesserung der Lebensqualität vieler älterer Menschen und ihrer Angehörigen in der Östlichen Steiermark.

Daten zum Projekt „Age friendly region“:
Laufzeit: 2017 – 2019
Projektregion: Bezirke Weiz und Hartberg/Fürstenfeld, ungarischen Komitate Györ, Szombathely und Zalaegerszeg
Leitung: DSA Christoph Pammer, MPH, MA
Kontakt: Telefon: 0664/60409 159 , E-Mail: christoph.pammer@chanceb.at
Infos: www.chanceb.at

Di. 17. Jän. 2017